RfII | Rat für Informationsinfrastrukturen

No. 46, 28.11.2018

 

Der RfII Info Ticker wird wöchentlich von der Geschäftsstelle versandt und fasst die neuesten Meldungen aus der akademischen Gemeinschaft zu RfII-relevanten Themen wie Informationsinfrastrukturen und Forschungsdaten, dem Nachrichtenspektrum rund um den „Open“-Begriff sowie wissenschafts- und förderpolitischen Themen zusammen. Die Themen werden nach Bedarf und Nachrichtenlage bedient.

Informationsgrundlage sind der Informationsdienst Wissenschaft (idw) sowie Newsletter und Social-Media-Kanäle von Wissenschaftsorganisationen und Forschungseinrichtungen, Ministerien, Fachverbänden und -gesellschaften, Stiftungen und einschlägigen Initiativen.

(Forschungs-) Daten & Informationsinfrastrukturen

  1. Nach Beendigung des Beschlussverfahrens im Umlauf hat die GWK auf ihrer Internetpräsenz auch die jeweiligen Bund-Länder-Vereinbarungen veröffentlicht, u.a. zum Aufbau der NFDI und den damit verbundenen Empfehlungen des RfII [weitere Informationen]
  2. Eine aktuelle Stellungnahme zu „Privatheit in Zeiten der Digitalisierung“ der Arbeitsgruppe „Big Data“ der Wissenschaftsakademien zeigt auf, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Schutz der Privatheit im öffentlichen Raum gibt und Technologieentwicklung nicht zwangsläufig mit dem Verlust der Privatsphäre einhergehen muss [weitere Informationen]

Bildung & Hochschulen

  1. Die Große Koalition sowie FDP und Grüne haben sich auf einen Gesetzentwurf zur Änderung des Grundgesetzes geeinigt, der u.a. die Umsetzung des „DigitalPakt Schule“ und somit die Förderung von Ländern und Kommunen durch den Bund zur Digitalisierung der Schulen ermöglichen würde [weitere Informationen]
  2. Die Stiftung für Hochschulzulassung hat einen IT-Beirat gegründet, der die Stiftung zukünftig beim Thema IT-Strategie beraten und durch die Unterstützung bei der Bereitstellung entsprechender Software und Infrastrukturen auch die koordinierte Studienplatzvergabe in Deutschland mit beeinflussen wird [weitere Informationen]
  3. Die Heidelberg School of Education hat das Projekt „HSE: Go digital! Now!“ initiiert, das angehenden und bereits im Beruf tätigen Lehrkräften Informations-, Medien- und Digitalkompetenzen vermitteln will und hierfür Förderungen durch das baden-württembergische Wissenschaftsministerium erhält [weitere Informationen]

Wissenschaftspolitik & Forschungsförderung

  1. An der Bauhaus-Uni Weimar fördert die DFG ein Forschungsprojekt der Medieninformatik zu „Ubiquitous Computing“, das neue Technologien entwickelt, um mobile Endgeräte in ihrer lokalen Umgebung besser miteinander zu vernetzen, um u.a. die Sicherheit für Nutzende zu erhöhen [weitere Informationen]
  2. Das BMBF-geförderte Projekt „VIDETE“ arbeitet an neuen Verfahren der Künstlichen Intelligenz auf Basis neuronaler Netze, um Computern die Erkennung dynamischer Objekte mit Kameras und Sensoren und die Verarbeitung dieser Informationen zu erleichtern [weitere Informationen]
  3. Die GWK hat den Sondertatbestand „Digitale historische Forschung und Forschungsinfrastrukturen“ für das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte bewilligt, das mit den zusätzlichen Mitteln die Entwicklung digitaler Verfahren und Methoden in den Geisteswissenschaften, u.a. durch die Einrichtung eines „digital humanities lab“ vorantreiben will [weitere Informationen]
  4. Im Verbundprojekt „SIDDATA – Studienindividualisierung durch digitale, datengestützte Assistenten“ arbeiten Forscher der Unis Hannover, Bremen, Osnabrück und des HIS Institut für Hochschulentwicklung an der Entwicklung eines digitalen Assistenten, um Studierenden bei der besseren Gestaltung ihres persönlichen Studienweges zu helfen und erhalten hierfür Förderungen durch das BMBF [weitere Informationen]

Technische Neuerungen

  1. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg genehmigt die Verwendung der teledermatologischen Smartphone-App „AppDoc“ mit deren Hilfe Hautfachärzte eine digitale Diagnose bei verdächtigen Hautflecken stellen können um die Lücke zwischen Internetrecherche und persönlichem Praxisbesuch zu schließen [weitere Informationen]

E-Government

  1. Im neu gegründeten „Joint eGov und Open Data Innovation Lab“ kooperieren die Uni Lübeck und die MACH AG im Bereich E-Government, um gemeinsam innovative Lösungen für eine bürgernahe und digitale Verwaltung zu entwickeln und zu erforschen [weitere Informationen]

Veranstaltungen

  1. Frankfurter Tag der Rechtspolitik 2018 – „Alles frei? Regulierung der Daten und Inhalte im Netz“ (Frankfurt a.M., 29.11.) [weitere Informationen]
  2. GNDCon 2018 – „Öffnung der GND (Gemeinsame Normdatei)“ (Frankfurt a.M., 03.-04.12.) [weitere Informationen]
  3. EADH – European Association for Digital Humanities 2018: „Data in Digital Humanities” (Galway, 07.-09.12.) [weitere Informationen]
  4. Symposium “Linked Pasts IV: Views from Inside the LOD-cloud” (Mainz, 11.-13.12.) [weitere Informationen]
  5. Workshop zu Forschungsdaten in der Musikwissenschaft / audiovisuelle Kulturgüter (Paderborn, 13.-14.12.) [weitere Informationen]
  6. IT-Tage 2018 (Frankfurt a.M., 10.-13.12.) [weitere Informationen]
  7. Workshop: GI-Empfehlungen für Data Science Curricula (Berlin, 12.-13.12.) [weitere Informationen]
  8. Ulmer Lehrforschungssysmposium – „Digitalisierung im Medizinstudium“ (Ulm, 13.12.) [weitere Informationen]
  9. Digital Humanities Day Leipzig 2018 (Leipzig, 03.12.) [weitere Informationen]
  10. Digitalgipfel zum Schwerpunkt „Künstliche Intelligenz“ (Nürnberg, 03.-04.12.) [weitere Informationen]

 

Tagungsberichte

  1. B3 – Bildung Beyond Boundaries zum Thema „Digitalisierung in der Hochschulbildung“ [weitere Informationen]

 

Zusammengestellt von Maximilian Räthel ( maximilian.raethel@rfii.de )

Wenn Sie den RfII Info Ticker abonnieren möchten, können Sie sich über die RfII-Homepage für die Mailingliste registrieren. Leiten Sie das Angebot auch gerne an Interessenten weiter.

Diese Mail wird für Mitglieder des RfII im Mailarchiv (RfII Info Ticker) auf dem SharePoint archiviert. Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle: info@rfii.de